Hier ist eine Übersicht meiner Bühnenproduktionen der letzten Zeit. Ganz anders als beim spontanen Musikerfinden in Konzerten liebe ich beim Theater die Tiefe in der Vorbereitung und den Zauber, der enststeht, wenn am Ende alles zusammen kommt: Schauspiel, Musik. Licht, Bühne und Kostüme. Trotzdem versuche ich immer darauf zu achten, dass das Unvorhersehbare genügend Raum hat.

GERMANIA

Schauspiel nach Heiner Müller, Volksbühne Berlin 2019, Regie Claudia Bauer.

Gibt es deutsche Musik? Spendet sie Trost? Stellt sie das Grauen dar? Warnt sie? Nimmt sie in den Arm, schlägt sie zu, lacht sie aus oder jammert sie rum? 

Was ist, wenn sie stolz klingt? Darf sie einfach Freude machen oder ist sie dann seicht? Ist die Trennung von Ernst und Unterhaltung deutsch? Beim Finden der Musik zu Heiner Müllers "Germania" begegne ich diesen Fragen und erlebe, dass hier die Grausamkeit mit dem Humor Tango tanzt. Aus dem albtraumhaften Abgrund des schmerzhaftesten Horrors sprüht es Konfetti. Ich finde, dass in dieser Umarmung sich gegenseitig tabuisierender Kräfte eine befreiende Wucht wohnt, die Leichtigkeit schafft. Vielleicht schenkt sie dadurch dem Schrecken eine Hoffnung.

 

ARCHITEKTEN EINER NEUEN WELT

Johann Sebastian Bach: Arien für Sopran, obligate Flöte, Streicher und b.c. Mark Scheibe (*1968): Architekten einer neuen Welt (2019) 

Bach und Architektur. Bachs Musik bildet in diesem Programm die Grundlage für die musikalische Beschäftigung mit Fragen der Architektur: wie können wir in heutigen Kompositionen eine klare Form entwickeln, die höchsten ästhetischen Ansprüchen genügt, sinnlich zugänglich ist und sich gleichwertig durch Herz und Verstand begreifen lässt? Wie kein anderer Komponist ist Johann Sebastian Bach erhaben über Fragen nach intellektuellem Anspruch und emotionaler Zugänglichkeit der Musik. Kompositionshandwerk, zweckgebundene Inhalte und erhabene Kunst bilden bei ihm eine vollendete Einheit – Bach baut musikalische Gebäude, in die die Seele einziehen kann. 

Der private und öffentliche Raum erfährt architektonisch eine stetige Weiterentwicklung, die immer auch Bezug nimmt auf traditionelle Bauweise und Techniken. Jahrhundertealte Methoden des Bauens treffen auf neueste Erkenntnisse, alte Gebäude werden zitiert, umgebaut oder kontrapunktisch gewürdigt. 

In diesem Sinne eröffnet der Komponist und Entertainer Mark Scheibe unter Verwendung von barockem Instrumentarium einen neuen musikalischen Raum und erschafft mit einem aus der Alten Musik bekannten Klangspektrum neue Musik-Architektur, dessen Türen in den Konzertsaal, die Kirche – aber auch in den Club führen können.

VILLA VIVALDI

Die virtuosen und affektreichen Instrumentalconcerti Antonio Vivaldis erklingen gemeinsam mit Uraufführungen von Mark Scheibe und Moritz Eggert – ein leuchtendes, feierliches, rauschendes Konzert mit italienischer Virtuosität, barocker Farbenpracht und heutiger Lebensfreude! Hier ein Interview zum Werk.

ZEITGEISTERBAHN

Opernhaftes Konzertspektakel von Mark Scheibe. Theater Freiburg, 2017.

"Begeisternd. Ein wahrhaftes Spektakel in fließender Symphonik."  Fabian Ober, Badische Zeitung.

Musikalische Leitung: Thomas Schmieger
Regie: Mark Scheibe  

Kostüme: Marc Wheeler
Philharmonisches Orchester Freiburg

Kinder- und Jugendchor Theater Freiburg

ALCINA

HOLLYWOOD ON AIR: VERDACHT

DIE STUNDE DA WIR NICHTS VONEINANDER WUSSTEN